MWST und Krypto-Token

Linder, Thomas and Dekker, Fredrik (2020) MWST und Krypto-Token. Novità fiscali, 2020 (7). pp. 455-460. ISSN 2235-4573

Abstract

Die ESTV hat vor einiger Zeit ihre Praxis im Zusammenhang mit Blockchain und Distributed Ledger-Technologie (DLT) veröffentlicht. Im Vergleich zu früheren Praxisentwürfen wurden dabei einige wichtige und richtige Änderungen vorgenommen. Leider bildet die dargestellte Praxis aber nicht vollständig alle zivilrechtlichen, ökonomischen, buchhalterischen und kybernetischen, selbstverwalteten Aspekte von dezentralen, öffentlichen Open-Source Blockchain-Systemen und darauf implementierten Token (auf der Blockchain dezentral gespeicherte digitale Informations und Abrechnungseinheiten) ab. Diese müssten jedoch für die rechtliche und steuerliche Beurteilung von Transaktionen auf der Blockchain zwingend berücksichtigt werden. Die Mehrwertsteuerbarkeit einer Token-Transaktion hängt dabei unseres Erachtens stark davon ab, ob eine Synchronisation des Tokens mit relativen oder absoluten Rechten besteht oder nicht. Löst die Übertragung eines Tokens in einem kybernetischen System keine synchrone Übertragung eines unterliegenden Rechtsverhältnisses aus, so kann die Transaktion unseres Erachtens auch keine Leistung für die Mehrwertsteuer darstellen und müsste daher irrelevant sein. Von der reinen Token-Qualifikation abzugrenzen sind zudem Crowdfunding-Aktivitäten wie z.B. Initial Coin Offerings (ICOs), mit welchen sich Unternehmen Mittel (in gesetzlicher Währung oder in Token) für ein bestimmtes unternehmerisches oder Open-Source-Vorhaben beschaffen. Ein Crowdfunding besteht meist aus einem Strauss von vertraglichen oder faktischen Verpflichtungen, welche der Kapitalbeschaffer eingeht. Diese können mit der Funktion von in diesem Prozess geschaffenen Token zusammenhängen, aber auch unabhängig davon existieren. Erbringt der Kapitalbeschaffer z.B. zusätzlich eine Dienstleistung (z.B. langfristiger Fertigungsauftrag/Softwareentwicklung) oder eine Lieferung (z.B. Übertragung von Eigentum an einem physischen Gegenstand), so kann es sich – unabhängig von der Token-Funktion – um einen mehrwertsteuerlich relevanten Vorgang handeln. Die publizierten Praxisanpassungen sind in diesen Bereichen aktuell noch systematisch unvollständig und weisen grössere Lücken auf. Eine Weiterentwicklung und Präzisierung drängt sich daher zwingend auf.

[img] Text
Linder&Dekker_MWST und Krypto-Token.pdf

Download (1MB)
Official URL: http://www.supsi.ch/fisco
Item Type: Article
Subjects: IVA e imposte indirette
Date Deposited: 21 Jul 2020 12:47
Last Modified: 21 Jul 2020 12:47
URI: http://novitafiscali.supsi.ch/id/eprint/1031

Actions (login required)

View Item View Item